Nachricht
  • EU e-Privacy Directive

    This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

    View e-Privacy Directive Documents

Valentinsfeier

 

Am Valentinstag fand wieder, wie in den vergangenen Jahren auch, die  Feier " Für alle die sich gefunden haben.", statt. Der Pfarrgemeinderat hat  alle Gläubige  dazu eingeladen, da jeder Mensch geliebt und geborgen ist, wie es ein Mitglied des PGR treffend mit einem selbstformulierten Text vortrug. Diese Liebe und Geborgenheit kann im Herzen eines Partners zu finden sein, in den strahlenden Augen eines Kindes, im Kreise der Familie, an der Hand eines Freundes, als Kranker und Schwacher bei Menschen die helfen, unter den Flügeln des Schutzengels und nicht zuletzt in der Hand Gottes die jeden von uns von Anbeginn in seiner unvergänglichen Liebe hält. Die Kirche war mit vielen Kerzen und Liebes - Sprüchen aus der Bibel geschmückt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Gruppe Us togheter mit sehr passenden Liedern. Mit einem besonderen Segen, den Dekan Anton Pichler den Anwesenden spendete, endete die Feier. PGR-Vorsitzende Barbara Cimadom, welche in ihrer Ansprache die Einzigartigkeit jedes Menschen betonte, freute sich, dass alle ihrer Einladung folgten, um abschließend noch auf dem Pfarrplatz bei einer süßen Waffel und einem Glas Sekt auf die Liebe anzustoßen.

 

 

 

Klausurtagung

 

Im Februar traf sich der Pfarrgemeinderat im Hannes Müller Haus zu einer Klausurtagung um sich für die kommenden fünf Jahre Schwerpunkte auf dem Gebiet  der Verkündigung des Glaubens zu setzen und seelsorgliche Initiativen zu entwickeln. Anwesend waren neben den Pfarrgemeinderatsmitgliedern auch Dekan Anton Pichler, Pater Guardian  Martin Steger vom Kapuziner Kloster und Sr. Marianne Hofer von den Ursulinenschwestern. In drei Gruppen wurden verschiedene Themenbereiche erarbeitet welche teils in den nächsten Jahren bzw. auch in unmittelbar realisiert werden können. Als Pfarrgemeinde möge es gelingen, sich bemerkbar zu machen und Bausteine für eine lebendige Kirche zu sein. Es war ein reger Austausch unter den Pfarrgemeinderäten, welcher auch nach dem gemeinsamen Mittagessen weitergeführt wurde. Vorsitzende Barbara Cimadom welche der Tagung vorstand, freute sich über die verschiedenen Anregungen und bedankte sich für die fruchtbringende Tagung. Mit einem Gebet, einer Bitte und dem Segen fand die Veranstaltung schließlich ihren Abschluss.

 

 

Vatertagsfeier

 

 

 

 

Maiandachten

 

Auch heuer wurden wieder viele Maiandachten außerhalb der Kirche gefeiert. Regelmäßig fanden diese jeden Mittwoch -einige auch zusätzlich am Donnerstag- im Mai 2011 an verschiedenen Plätzen von Bruneck statt. Heuer wurde erstmals eine Maiandacht in der Rainkirche von Bläsergruppen der Bürgerkapelle mitgestaltet, was von der Bevölkerung sehr gerne angenommen wurde. Das bewies auch die vollbesetzte Kirche. Ein herzliches Dankeschön an Martin Pescolderung.
Eine weitere Maiandacht gestaltete der Kath. Familienverband  beim Schaferstöckl, und als Abschluss der Firmung wurde beim Gallstöckl eine Maiandacht von den Firmlingen vorbereitet. Ein Dank auch an Sabina Oberhauser, welche das ganze Jahr dieses Stöckl mit viel Liebe pflegt. Auch im Kapuzinergarten wurde für die  Senioren eine Maiandacht gestaltet. Die erste und die letzte Maiandacht wurde besonders feierlich vom Rainchor umrahmt.
Der Liturgieausschuß bedankt sich ganz herzlich bei  der Kath. Frauenbewegung, den Senioren, bei Berta Liensberger und Ruth Burchia, bei der Jungschar, dem Familienchor und bei allen, die  in irgendeiner Weise bei der Vorbereitung und Gestaltung der Maiandachten mitgeholfen haben. Es ist schön, dass so viele Menschen an den Andachten teilgenommen und mitgefeiert haben.

 

 

 

 

Adventfeier

 

Jedes Jahr vor Weihnachten werden alle Ehrenamtliche der kirchlichen Vereine vom Pfarrgemeinderat zu einer schlichten Adventsfeier ins Hannes Müller Haus eingeladen. 
Bei dieser Feier las Julia Engl zu Beginn einen Brief vor, den die Vorsitzende Barbara Cimadom geschrieben hatte, da sie krankheitsbedingt verhindert war. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und bat auch weiterhin um die wertvolle Mithilfe. In einer Geschichte wurde verdeutlicht, wie man in jedem Menschen Gott erkennen kann, egal ob es nun ein Kind oder ein alter Mann ist. 
Auch Herr Dekan Anton Pichler unterstrich die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit, welche in unserer Pfarre von so vielen geleistet wird, und bedankte sich dafür. Er betonte, dass jeder an seinem Platz wichtig sei, und wenn viele zusammen helfen, auch Großes geleistet werden könne. 
Bei Tee, Keksen und Brötchen wurde noch geplaudert und Weihnachtswünsche wurden ausgetauscht. Es wurden auch immer wieder gemeinsam Weihnachtslieder gesungen, welche Herr Winkler Paul kräftig anstimmte. Großen Applaus gab es für Klara Ennemoser und Maria Brunner, welche die Anwesenden mit weihnachtlichen Weisen auf der Flöte überraschten.

 

 

 

 

Jahresabschlussmesse

 

Die Jahresabschlussmesse wurde dieses Mal vom Liturgieausschuss mitgestaltet. Festlich umrahmt wird dieser Gottesdienst immer vom Stadtpfarrchor mit Gretl Hopfgartner an der Orgel. 
Am Ende eines Jahres ist es Herrn Dekan Anton Pichler immer ein Anliegen, jedem zu danken, der irgendeinen Dienst zum Wohle der Pfarrgemeinde leistet. Um niemanden zu vergessen, möge sich jeder angesprochen fühlen, ob es nun außerhalb der Kirche oder auch in der Kirche selbst ist. Allen ein aufrichtiges herzliches Vergelt's Gott! 
Beim Gottesdienst wurden verschiedene Texte und Fürbitten vorgetragen und auf einer Tafel wurden Tücher mit den Regenbogenfarbenfarben gelegt, auf denen die Worte BITTEN und DANKEN zu lesen waren. Der Regenbogen symbolisiert die Verheißung Gottes, immer bei uns zu sein, alle Tage unseres Lebens. Am Ausgang wurde dann noch ein Segensgebet ausgeteilt, welches die Gläubigen im neuen Jahr 2012 begleiten möge.

 

Möge Gottes Segen mit dir sein,
sein Licht deinen Weg erhellen 
und seine allumfassende Liebe 
dein Herz in schwierigen Zeiten wärmen 
und ihm die Kraft 
für den nächsten Schritt 
auf deinem Weg geben! Amen.